Automatisierungstechnik

AUTOMATISIERUNGSLÖSUNGEN SENSORIK

 

DIE ZUKUNFT BEWEGT SICH AUTONOM UND SICHER

 

In einem PKW sind heute rund 100 Sensoren verbaut, deren Signale für unsere Sicherheit, für Fahrkomfort und optimale technische Abläufe sorgen. Das autonome Fahren wird die Art und Weise wie wir uns fortbewegen revolutionieren und den Bedarf an sensorischen Systemen vervielfachen. Kein Problem für unsere Kunden. Denn sie sind mit unseren flexiblen Lösungen optimal für die Zukunft gerüstet.

Montage- und Prüfsysteme für die Sensorik

Unsere Maschinen und Anlagen sorgen mit bedarfsgerechter Skalierbarkeit und hoher Diversifikation für Ihren Vorsprung im Wettbewerb. Wir produzieren Montage- und Prüflinien für viele verschiedene hochwertige und neuartige Sensoren und Steuergeräte, wie zum Beispiel:

Lidar

Experten sind sich einig: Das autonome Fahren ab SAE-Level 3 benötigt neben Kamera und Radar noch ein drittes „Auge“. Den Lidar (light detection and ranging). Aus den ausgestrahlten Laserimpulsen und dem zurückgestreuten Laserlicht wird über die Zeit eine Entfernung eines statisch oder bewegten Objektes berechnet. Es lassen sich sehr hohe Auflösungen bei großer Reichweite auch zu ungünstigen Umweltbedingungen realisieren.

Strama-MPS kann auf umfangreiches Know-how im Bereich der Automatisierung von Elektronik-, Elektrik-, Mechatronik- und Mechanikprodukten insbesondere von Kamera- und Radarsensoren zurückgreifen. Aus diesem Wissen entstehen individuelle und passgenaue Konzept- und Automatisierungslösungen von Lidar-Produkten für unsere Kunden.

 

Bremssystem

Sicheres Bremsen in schwierigen Situation und gleichzeitig die Lenkkontrolle über das Fahrzeug behalten ist eines der wichtigsten ADAS-Funktionen der modernen automobilen Fortbewegung. Vollintegrierte ABS-/ESP-Systeme sind heute in jedem Neufahrzeug verbaut.

Wir besitzen ein breites Know how in der Automatisierung und Montage von Einzelkomponenten des Bremssystems bis hin zum Komplettsystem der Mechanikbaugruppe und der Elektronikbaugruppe des Bremssystems. Eine durchgängige Traceability im Industriestandard 4.0 garantiert eine sichere Prozess- und Qualitätsdatenerfassung und Auswertung.

Von der teilautomatisierten bis hin zur vollautomatisierten Montage- und Prüfanlage haben wir vielfältige Projekte nach Kundenanforderungen realisiert.

 

Surroundview Kamera

Surroundview Kameras, welche in Front- und Heckpartie sowie in den Außenspiegeln installiert werden, ermöglichen den ersten Schritt hin zum autonomen Fahren. Durch die weitere Zunahme der KFZ-Produktion sowie geplante Vorgaben hinsichtlich Energieeffizienz und Sicherheit wird sich die Zahl der eingesetzten Steuergeräte und Sensoren vervielfachen.  Mit unseren vollautomatischen Montage- und Prüflinien für Surroundview Kameras sind wir für die neuen Anforderungen des Marktes bestens gerüstet.

 

Drucksensor

Drucksensoren in sämtlichen Varianten befinden sich im Fahrzeug mittlerweile in allen möglichen Systemen. So zum Beispiel im Ansaugtrakt oder im Bremssystem. Mit unseren Kalibrieranlagen werden diese Sensoren sowohl unter Raumtemperatur, als auch nach einem Aufheizprozess unter Hochtemperatur diversen Qualitätsprüfungen unterzogen und kalibriert. Das Kalibrieren erfolgt über mehrere Stationen, in denen die Bauteile elektrisch und pneumatisch kontaktiert und geregelt beaufschlagt werden.

Hinter diesem Prozess hängen komplexe Messsysteme. Nach erfolgreichem Kalibrieren erhält das Bauteil noch mittels Beschriftungslaser einen DMC-Code und wird als i. O. ausgegeben.

Sensorelement

Die keramischen Sensorelemente werden in Lambdasonden von Kraftfahrzeugen verbaut. Mit unseren Konditionier- und Prüflinien werden die Werkstücke unterschiedlichen Prüfungsprozessen unterzogen. Die Prüfungen erfolgen durch Messung elektrischer Funktionsgrößen am Sensorelement. In verschiedenen nacheinander ablaufenden Mehrfachprüfungen werden Spannungen im mV - µA - Bereich gemessen und ausgewertet. Weitere Prüfungen finden unter definierten atmosphärischen Bedingungen bei Betriebstemperatur statt. Die Sensorelemente durchlaufen nach den Prüfstationen noch ein Elektrolyt-Imprägnierbad sowie einen Durchlaufofen. Die Linien sind modular aufgebaut, wodurch die Möglichkeit besteht, die Kapazität schrittweise auszubauen.

Lambdasonde

Viele Automobilhersteller sehen ihre Zukunft im Elektroantrieb. In den nächsten Jahren wird der Verbrennungsmotor jedoch weiterhin eine dominierende Rolle spielen, wenn auch teilweise in Kombination mit einem Elektromotor als Hybridantrieb. Deshalb wird weiter in Produktionsanlagen für Komponenten des Verbrennungsmotors investiert werden. Eine wichtige Komponente des Benzinmotors stellt die Lambdasonde dar. Unsere Kunden zählen seit Jahren auf unsere Montage- und Prüflinien für Lambdasonden mit Vor- und Endmontage. Das Rüsten erfolgt automatisch durch Leitrechner- anbindung. Die einzelnen Komponenten werden automatisch und sortenrein zugeführt. In Press- und Fügevorrichtungen mit Prozessüberwachung werden diese anschließend montiert. Verbrauchsdatenmessung, halbautomatische Durchführung von Mess- und Prüfroutinen sowie vollautomatische elektrische Schlussprüfungen sind weitere Highlights dieser Anlagen.

Radarsensor

Radarsensoren spielen in der Welt des autonomen Fahrens eine enorm wichtige Rolle. Radar ist eine der Schlüsseltechnologien für die Entwicklung fortschrittlicher Fahrerassistenzsysteme (ADAS), die in der Lage sind, Abstand, Winkel und Geschwindigkeit sofort zu messen und detaillierte Bilder der Umgebung zu erzeugen. Wir bieten hochautomatisierte Montage- und Prüfanlagen für die Produktion von verschiedenen Radarsensoren. Über ein integriertes MES-System werden Prozess-, Betriebs- und Maschinendaten in nahezu Echtzeit erfasst und ausgewertet. Unsere Anlagen erfüllen zudem höchste ESD-Anforderungen.

Ansprechpartner

Markus Nowokowsky

Leiter Projekt-

management und Vertrieb

Tel. +49 9421 739-404

Dominik Pelg

Leiter Projekt-

management und Vertrieb

Tel. +49 9421 739-431