Reinigungsmaschinen

OrbitClean® Rundtischmaschine

Unser Klassiker OrbitClean® läuft seit vielen Jahren rund und Zuverlässig

Seit mehr als zehn Jahren entwickeln und realisieren wir Reinigungsmaschinen in Rundtaktbauweise. Ob mit sechs oder acht Stationen, unser Klassiker OrbitClean® erfüllt rund um die Welt höchste Reinheitsanforderungen. Die kompakte Bauweise schafft Raum in Ihrer Fertigung und sorgt für kürzere Taktzeiten.

 

Praxistest bestanden

Einige dutzendmal wurde unsere Rundtischmaschine OrbitClean® bereits in Betrieb genommen. Weltweit sorgt sie bei großen Stückzahlen für höchste Reinigungsergebnisse und das bei äußerst wirtschaftlichen Taktzeiten. Absolute Zuverlässigkeit und lange Wartungsintervalle erhöhen die Verfügbarkeit. OrbitClean kommt vor allem dann ins Spiel, wenn über die Laufzeit der Anlage keine wesentlichen Veränderungen der Teilegeometrien und -größen sowie der Fertigungsabläufe zu erwarten sind. Platzsparend sind sechs bis acht Prozesse im Rundtisch integrierbar, dabei ist jede Reinigungs- und Spülstation mit separater Medien- und Filtertechnik ausgestattet. Die Be- und Entladung erfolgt manuell oder automatisiert an einer Position.

 

Ihre produktabhängigen Spezifikationen bestimmen unser Anlagenkonzept ebenso wie die Konzentration auf höchstmögliche Standardisierung. In jedem anderen Fall sprechen wir gerne mit Ihnen über Ihre individuelle Sonderlösung. Hier können Sie Kontakt mit unserem Vertriebsinnendienst aufnehmen.


Leiter Vertrieb
Georg Pelg
Tel.: +49 9421 739 - 209
Fax: +49 9421 739 - 6209

Technische Daten

Taktzeit ca. 40 sek

4 Teile pro Station

Verfügbarkeit 95%

Lärmpegel 75 db(A) mit Schallschutzeinhausung

Spritzdruck bis 40 bar beim Reinigen

Spritzdruck bis 1000 bar beim Hochdruckentgraten

Vakuumtrocknen <10 mbar

Tankinhalt jeweils 450 Liter

Highlights

Praxiserprobt für höchste Sauberkeit

Getakteter Rundtisch

Trocknung über beheizte Blasluft oder Seitenkanalverdichter

Kammerteilung und separate Tanktechnik

Wechselteile zum Spannen der unterschiedlichen Injektorkörper