Montage- und Prüftechnik

Montageanlage für Radträger

In der Linie werden Schwenklager für PKW´s montiert, bestehend aus: Schwenklager, Schrägkugellager, Sicherungsring, Staubschutzblech, Mitnehmerflanschnabe, Führungsgelenk, Antriebswelle und Bundmutter. In Station I wird das Schrägkugellager mit einer NC-Fügeeinheit, Druck und Weg geprüft, eingepresst. In Station II wird die Antriebswelle gefügt. In Station III wird die Antriebswelle mit einer NC- Fügeeinheit in die Mitnehmerflanschnabe eingezogen. In der Station IV erfolgt die Verstemmung der Bundmutter.


Leiter Projektmanagement
Karl Aich
Tel.: +49 9421 739 - 285
Fax: +49 9421 739 - 6285

Technische Daten

Taktzeit: 7,2 min pro Einheit (= Fahrzeug)

2-schichtig; 115 Einheiten pro Tag

Anlagenverfügbarkeit: 98%

Highlights

Transferstrecke von Bosch; System TS2 plus zum Transport der Werkstückträger. Die Werkstückträger werden auf angetriebenen Staurollenketten gefördert und gestoppt.

 

Vorteile dieser Transferstrecke sind:

Bei geringer Stückzahl kann die Anlage mit einem Werker betrieben werden.

Bei Erhöhung der Stückzahlen kann jeder Arbeitsplatz mit bis zu 2 Werker aufgestockt werden.

WT Stückzahlen können erhöht werden

Modular erweiterbar