Montage- und Prüftechnik

Montageanlage für Federlenker

Die Anlage dient zum Einpressen von Gummilagern in die Schweißbaugruppe Federlenker. Den Kern der Anlage bilden dabei ein Roboter und ein Drehtisch. Die Anlage arbeitet vollautomatisch. Die durch den Roboter aus einem Lackiergestell entnommenen Schweißbaugruppen werden durch den Roboter auf den Drehtisch abgelegt. Die montierten Federlenker werden durch den Roboter entnommen und in Blister-Folien in Paletten abgelegt. Auf dem Drehtisch befinden sich Stationen zur Lack- und Schweißnahtkontrolle, zum Einpressen der Lager, zur Typerkennung und zum Etikettieren der Bauteile. Weiter gehören zur Anlage ein Sortierer und eine Zuführung für die Lager, eine Zwischenablage, eine Ausschleusstation zur manuellen Teilentnahme (Schubladensystem mit 14 Aufnahmen), ein Ausschleusband für n.i.O.-Teile und eine Abstapelstation für die fertigen i.O.-Teile.


Leiter Projektmanagement
Karl Aich
Tel.: +49 9421 739 - 285
Fax: +49 9421 739 - 6285

Technische Daten

Anzahl Roboter: 1

Anzahl Werker: ½ im Wechsel mit Nachbaranlage Lager einpressen Querlenker

Stückzahl: 6000 Einheiten/Tag bei 1252 min/Tag (3 Schichten)

Anlagenverfügbarkeit: >90 %

Gesamtlänge der Anlage: ca. 8,5 m

Gesamtbreite der Anlage: ca. 8,5 m

 

Taktzeiten

10 s je Takt am Drehtisch, 20 s für 2 i.O.-Teile vom Drehtisch

23,5 s je n.i.O-Teil am Roboter

18 s für Umsetzen einer Folie am Abstapelplatz

18 s für Umsetzen Rungen-Paletten am Abstapelplatz

Highlights

Einpressspindel Fa. Promess mit Prozessüberwachung (Weg-Kraft) und Datensicherung

Abstapelstation mit automatischer Zuführung und Ausbringung der Gestelle über Bodenfördertechnik, automatischem Folien- und Gestellwechsel über Linienportal

Ca. 1,5 Std. Autonomiezeit (Zeit ohne notwendigen Eingriff von Werker)